logo

Energiekonzept für Christian-Morgenstern-Schule Herrsching vorgestellt

Das BFDE hat dem Gemeinderat Herrsching gestern ein Konzept für die energetische Sanierung der Christian-Morgenstern-Schule vorgelegt. Durch ein Bündel verschiedener Maßnahmen sollen die Verbräuche an Nutzwärme und Strom gesenkt und durch den Einsatz einer modernen Gebäudeleittechnik dauerhaft niedrig gehalten werden. Verbleibende Verbräuche sollen mit einem BHKW und mehreren Photovoltaikanlagen bereitgestellt werden. Der Primärenergieverbrauch lassen sich auf diese Woche halbieren, die Treibhausgasemissionen sogar um drei Viertel senken.

Das Konzept soll in Kooperation mit einer örtlichen Energiegenossenschaft umgesetzt werden. Dies erscheint insbesondere deshalb als sehr sinnvoll, als dass Gemeinden in aller Regel nicht über die erforderlichen Ressourcen verfügen, ein Projekt dieses Umfangs zu stemmen. Nicht nur die Finanzierung ist hier gemeint, auch die inhaltliche Umsetzung und vor allen die fortlaufende Betriebsführung der entstehenden Anlagen. An der Qualität der technischen und kaufmännischen Betriebsführung stromerzeugender Anlagen, des fortlaufenden Energiemonitorings und Benchmarkings sowie der Entstörung und Optimierung der Anlagensteuerung mithilfe moderner Gebäudeleittechnik entscheidet sich in der Praxis, ob die Potenziale des Konzept auch wirklich gehoben werden können. Dafür braucht es Fachleute und ein professionelles Management.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*